Allgemein

It’s not only Rock’n'Roll, Baby!

30.04.08 Musiker und die Kunst

von   kommentieren

Vom 20. Juni bis zum 14. September stellen 20 Musiker ihre Kunst im Centre for Fine Arts in Brüssel aus. Dabei handelt es sich um keine bestimmte Bewegung oder Kunstrichtung, sondern die Ausstellung zeigt den einzelnen Künstler und seine Vorgehensweise, auch im Kontext seiner Musik

Darunter finden sich Musiker von 1970 bis heute – Alan Vega, Antony, Bent van Looy (Das Pop), Bianca Casady (Cocorosie), Brian Eno, Chicks on Speed, David Byrne, Devendra Banhart, Fischerspooner, Jonsi Birgisson (Riceboy Sleeps), Kembra Pfahler, Kyle Field, Laurie Anderson, Miss Kittin, Nick Zinner (Yeah Yeah Yeah’s), Patti Smith, Pete Doherty, The Kills, The Residents and Yoko Ono.
Ergänzend dazu gibt es ein Referenzbuch mit Interviews und Fotografien einzelner Werke.

Nun stellt sich die Frage, ob alles automatisch zu sehenswerter Kunst wird, nur weil der Künstler Pete Doherty oder Yoko Ono heißt. Vielleicht experimentiert Pete ja mit Blut und Spritzen und Yoko mit Freikörperkultur. Man darf gespannt sein aber noch vor Kurzem hat Bob Dylan ganz eindrucksvoll bewiesen, dass ein Musiker und seine Kunst wirklich sehenswert sind.

It’s not only Rock’n'Roll, Baby!

Diskussion

Keine Kommentare für “It’s not only Rock’n'Roll, Baby!”

Füge einen Kommentar hinzu