Allgemein

51D til Roskilde Festival 2008

09.05.08 Ein teurer Spaß

von   kommentieren

myoon: 51D til Roskilde Festival 2008

Vom 3. bis zum 6. Juli geht’s im hohen Norden wieder Rund. Dänemark lädt zum 38. Roskilde Festival. Dieses Jahr erhält das aber durch vermessene Ticket-Preise einen bitteren Beigeschmack.

Ähnlich wie bei Rock am Ring, Hurricane und Co. strotzt auch Europas traditionsreichstes Festival nur so vor Superacts. Neil Young, Jay-Z und Radiohead sind nur 3 davon. Und die kosten eben ihr Geld. Neil Young als alte Größe, Jay-Z durch seinen Superdeal mit Live Nation und natürlich Radiohead, die gerade in aller Munde sind.

Der Ticketpreis liegt dieses Jahr bei stolzen 240 Euro und das macht selbst die Veranstalter nervös und unsicher. Durch den Raum schwirrt eine Idee, wie die Bühnen an Sponsoren zu verkaufen. Die deutschen Besucher ziehen schon eine Weile ihre Konsequenz aus den immer teurer werdenden Preisen. "Gegenüber früher 15 000 waren es 2007 noch 3 000 der insgesamt 75 000 Besucher."

Ein Festival, das bisher immer eher für nicht kommerzielle Acts stand, lädt sich nun Jay-Z ein!
Doch glücklicherweise kann das Roskilde noch von seinem guten Image und der besonderen Atmosphäre zehren. "Von den 180 Namen auf unseren sieben Bühnen teilen sich ganze 30 praktisch den Honorartopf", sagt der Festivalsprecher. Die anderen 150 müssen "für lächerlich wenig oder fast gar nichts" auftreten. "Aber froher werden die durch die jetzige Lage auch nicht, das ist klar."

Ich bin gespannt, wie die Zukunft des Roskilde-Festivals aussieht. Ausverkauft scheint es ja bisher nicht zu sein und für den Preis fällt es schwer, sich das überhaupt vorzustellen. Eigentlich human und gemeinnützig organisiert, sprechen die Ticketpreise gerade eine andere Sprache, auch wenn das Geld dann zu einem Teil in gute Zwecke fließt. Aber zum Großteil fließt es eben in Jay-Zs Geldbeutel.

via www.musiknews.de

Diskussion

Keine Kommentare für “51D til Roskilde Festival 2008”

Füge einen Kommentar hinzu