Allgemein

Auf geht’s zum Immergut

29.05.08 Pack die Badehose ein...

von   kommentieren

Morgen ist es so weit. In den Tiefen der Mecklenburgischen Seenplatte findet zum neunten Mal das familiäre und wohl schönste deutsche Indierock-Festival Immergut statt.

Mein Rucksack ist schon halb gepackt aber bei wetterberichteten 30 Grad und Sonnenschein könnte man eigentlich gleich auf Textilien verzichten. Was lockt, sind zwei Tage gute Musik, plantschen in einem der zahlreichen Seen, lauwarmes Bier und hygienische Missstände. Juhu!

Das Line-Up sagt mir zwar nie zu 100% zu. Aber einem muss ja nicht alles gefallen. Sonst hätte man gar keine Zeit zum Grillen.

Ein paar Bands lassen mich allerdings mit Vorfreude nach Neustrelitz fahren.

Ólafur Arnalds
Der junge Musiker aus Island hat leider den ungünstigsten Slot erwischt, den es gibt. Er eröffnet das Festival morgen von 17:30 bis 18:00 Uhr. Ich glaube kaum, dass eine halbe Stunde, in der es auch noch hell ist, der Musik von Ólafur Arnalds gerecht wird, wenn schon eines der schönsten Lieder seines Albums "Eulogy For Evolution" über fünf Minuten lang ist.

30:55 (live in Reykjavík)

Link

The Weakerthans
Die wohl sympathischste Band der Welt ist morgen mein persönlicher Headliner. Tolle Texte, gute Laune. Mann, mein Fuss hört nicht auf die Wippen!!

Our Retired Explorer

Link

Get Well Soon
In letzter Zeit viel gelobt, will ich mich nun auch mal von den musikalischen Qualitäten von Konstantin Gropper überzeugen.

Christmas in Adventure Parks

Link

Ich könnte noch eine ganze Weile so weiter schwärmen aber vielleicht mach ich das einfach, wenn ich wieder zurück bin…

Immergut Rocken

Diskussion

Keine Kommentare für “Auf geht’s zum Immergut”

Füge einen Kommentar hinzu