Allgemein

Internet killed the TV-Video-Star?

21.07.08

von   kommentieren

Klar: Keiner hat Lust stundenlang vor der Mattscheibe zu lauern, weil man auf Madonnas neues Video gespannt ist, um dann doch nur mit MTV-Bestsellern wie "Date My Mom" gelangweilt zu werden. YouTube sei dank – Musikvideos sind im Web 2.0-Zeitalter rund um die Uhr abrufbar – ganz nach Lust und Laune des Users.

Auch klar: Die Welt wartet auf Internet-Trendsetter, die neue musikvideo- technische Maßstäbe setzen.

So ist seit Anfang dieser Woche unter anderem ein Musik- und Designprojekt online, das sich "Take this dance and forget my name" nennt. In Echtzeit werden Internet-Informationsquellen (APIs) ausgelesen und in das Musik-Video eingebunden. An sich eine wirklich gute Idee und vom Design her ein Highlight – ob diese Idee "wegweisend" – so Robert Basic im Basic Thinking Blog – ist, wird sich zeigen. In Zukunft dürfen wir uns bestimmt öfter über kreative Einwürfe wie "Take this dance and forget my name" freuen. Wir sind gespannt!

Diskussion

Comments are disallowed for this post.

Kommentarfunktion deaktiviert.