Allgemein

Frank Bröker: Das Vermächntnis eines russischen Dichters und Gitarrengewitter

12.02.09 Kulturtip für Leipzig

von   kommentieren

myoon: Frank Bröker: Das Vermächntnis eines russischen Dichters und Gitarrengewitter

Morgen werde ich mit Cam und Mikro ins gemütliche Kap West tigern, um mir Frank Bröker vorzuknöpfen.
Wer jetzt mit der Stirn runzelt und sich fragt: Frank Wer? – hier eine kurze Vorstellung:

Frank Bröker wohnte bereits in Meppen, Lingen, Nordhorn, Münster und zog 2002 in den goldenen Osten, nach Leipzig.
Als hauptamtlicher Erlenholzgitarrist Dr. med. vet. fell. Pichelstein spielt er seit 2003 u.a. bei THE RUSSIAN DOCTORS (gemeinsam mit Makarios Oley, DIE ART) schnell und gut, schreibt ab und an ein Buch, textet für ausgewählte Zeitschriften und findet seine Tagesstruktur noch anderweitig wieder.

Er ist 1. Vorsitzender der Pratajev-Gesellschaft e.V. und kümmert sich hier im Besonderen um das Andenken des gleichnamigen russischen Dichters. Der feinen Gesellschaft gehören zunehmend vielerlei Leipziger Kulturgrößen, wie Max Reeg, Volly Tanner oder Peter Matzke, an; Makarios Oley & André Kudernatsch bilden den ehrenamtlichen Vorsitz.

In der morgigen Veranstaltung, zu der das Kap West alle Lese- und Musikfreunde nach Plagwitz einlädt, gibt Bröker einen Einblick in seine Bücher Haus aus Stein III und BARWARS und untermalt das Ganze mit haarsträubend schönen Songs unter Gitarrengewittern.

Da bin ich mal gespannt wie ein Flitzebogen.

Kurzinfo

Frank Bröker liest und singt
Wo – Kap West / Weisenfelser Strasse 25, Leipzig
Wann – ab 20.00 Uhr
Eintritt FREI – Aber der Hut ist immer dabei.

www.myspace.com/worldofpichelstein

www.myspace.com/pratajev

www.myspace.com/kapwest

Diskussion

Keine Kommentare für “Frank Bröker: Das Vermächntnis eines russischen Dichters und Gitarrengewitter”

Füge einen Kommentar hinzu