Allgemein

SubBerlin – Unterground United

17.04.09 Doku über den Tresor

von   kommentieren

Ich habe keine Ahnung, wieviele Tage ich im Tresor verbracht habe und noch heute muss ich über die Begegnung mit einem verrückten Engländer schmunzeln, der eigentlich nur zur Love Parade wollte und nach einem Monat Berlinclubbing, den Partyausgang des legendären Clubs nicht fand oder finden wollte.

Der Tresor das war Underground und Touriclub in Einem. Brechend voll, unheimlich laut, stellenweise total Pille Palle und mit den heissesten Kloszenen gewürzt, die ich bis dato erlebt habe. Vom erstklassigen DJ und Liveact Line Up ganz zu schweigen. Dort wurde so mancher naive Provinzler versaut.

Jetzt wurde der Club in der Doku SubBerlin – Underground United verewigt.

Hier der Trailer.

Link: SubBerlin Trailer - nbfa

Der Film erzählt die Geschichte des Techno-Clubs “Tresor”, von den Anfängen in der Zeit nach dem Mauerfall bis zu seinem Abriss im Jahr 2005. Nach der Wende schien Alles möglich: Niemand wusste, wem welcher Grund und Boden gehört in Ostberlin – schon gar nicht auf dem ehemaligen Mauerstreifen. Kulturaktivisten drangen ein in die Tresorräume des längst abgerissenen Kaufhaus Wertheim ein und schufen einen mythischen Ort, an dem sich die Jugend aus Ost- und Westberlin erstmals zum Feiern traf – bei einer neuen, bis dahin unbekannten Musik. SubBerlin zeigt die Entwicklung des Techno zwischen Detroit, Berlin und großem Stern, wo er endgültig zum Massenphänomen wurde.

Berliner können sich die Doku von Tilman Künzel an den nächsten drei Tagen anschauen.

Freitag, 17.04.09, 22:30 Uhr, Babylon 1

Samstag, 18.04.09, 22:00 Uhr, Babylon 3

Sonntag, 19.04.09, 22:15 Uhr, Passage 1

via Tanith

Diskussion

Keine Kommentare für “SubBerlin – Unterground United”

Füge einen Kommentar hinzu