Allgemein

Depeche Mode: Sounds of the Universe

23.04.09 Poser für die Ewigkeit

von   kommentieren

myoon: Depeche Mode: Sounds of the Universe

Man kann über die Band denken was man will, letzendlich sind sie geil. Das beweisen Depeche Mode mit ihrem 12. Studioalbum Sounds Of The Universe (SOTU). Schon im Basic Set ist alles drin, was ein Modi braucht.

Der Fan wird das Album fressen, dafür wurde es gestrickt. Analoge Elektronik pur und Gahans Stimme. Was will man mehr. Ab und zu eine verzerrte Gitarre und am Ende kann auch Gore richtig singen. Fertig ist Sounds Of The Universe. Das Album wurde nach Aussagen der Band selbst finanziert. Deshalb hat man das Beste daraus gemacht, was einem nach 30 Jahren Rumgepoppe und stellenweise Gerocke so einfällt. Sich selbst kopieren. Nichts Neues also, aber DM mit einem bei ebay ersteigerten Synth- und Harware Park ist immer eine musikalische Reise wert.

Mit "In Chains" geht SOTU richtig gut los. Und als sich die Herren Gahan und Gore so schön in die Ketten gelegt haben, da kommt dieser Synth der an die Jungspunde Depeche Mode errinnert. Bestes Intro für ein DM Album. So soll es weitergehen.
Der zweite Track "Hole To Feed" beginnt mit einer dreckigen Bassline und is och richtisch geil. "We`ve been choosen. We `ve been here". Eine Antwort warum die Engländer so erfolgreich sind liegt in den Synths. Dass wird schnell klar und daher ist dieses Album eine Ansammlung elektronischer Leckerbissen. Wer früher nicht auf Depeche Mode stand wird mit Sicherheit nicht bekehrt. Aber wer eine Ladung DM braucht, ist bereits mit diesem Depeche Mode Starter Kit (13 Tracks) bestens bedient.

Unbedingte Erwähnung sollte noch der Track "Peace" finden. Der ist das Herzstück des ganzen Albums. Ein Killer vor dem Herrn. "Peace will come to me". Herrlich, der neue Gassenhauer, der im Sommer durch die deutschen Stadien böllern wird. Und das zu Recht. Enjoy DM, tanz und pose für die Ewigkeit!

Sounds Of The Universe kann man bei 3voor12 in Ruhe rauf und runter streamen.

Bild via Flickr von NRK P3

Diskussion

Keine Kommentare für “Depeche Mode: Sounds of the Universe”

Füge einen Kommentar hinzu