Autor

Jörn Goetze

Wir sind Helden

27.03.08  kommentieren

Sie wirken wie die freundliche, sympathische Band von nebenan. Da können die noblen Künstlernamen nur schwer drüber hinweg täuschen. Im Endeffekt sind es Judith, Sebastian, Jens und Mark, die sich Anfang des Jahrhunderts kennen gelernt und angefangen haben als Wir sind Helden Musik zu machen. (…)

Der Erfinder des Mambos ist tot

26.03.08  kommentieren

López, Spross einer grossen Musikerfamilie entwickelte zusammen mit seinem Bruder, dem Multi-Instrumentalisten Orestes López den "nuevo ritmo" (neuen Rhythmus), der den traditionellen danzón durch afrikanische Rhythmen ergänzte und 1937/38 in den Mambo mündete. Beide schufen ingesamt über 3000 Musikstücke und beeinflußten damit maßgeblich die Kubansiche Musik von den 1930er – 1950er Jahren. (…)

HOBNOX

26.03.08  kommentieren

Im Frühjahr 2006 entwickelten Alexander Gorny, Andreas Jacoby und Yousef Hammoudah die Idee eine Internetplattform ähnlich wie youtube oder myspace zu realisieren, die jedoch stärker und besser auf die Bedürfnisse und Interessen von Kreativen eingeht. Es verging kein Jahr und der Traum der "Überzeugungstäter" nahm in Form von Hobnox Gestalt an.

(…)

Fettes Brot

25.03.08  Ein Kommentar

Auf ihrem achten Album wollen die Jungs von Fettes Brot nicht erwachsen werden.
Warum auch.
So geben sie auf Strom und Drang sofort Gas und ziehen durch ihr musikalisches Kiez. (…)

Können Filesharer jetzt durchatmen?

20.03.08  kommentieren

Gestern hat das Karlsruher Verfassungsgericht den Sicherheitsbehörden den massenhaften Zugriff auf Verbindungsdaten von Telefongesprächen untersagt. Nebeneffekt dieses Eilbeschlusses: es verhindert, dass Rechtsanwälte der Musikindustrie die auf Vorrat gespeicherten Namen und Adressen der Nutzer von Internetprovidern erhalten.

So prophezeit der Kölner Rechtsanwalt Christian Somecke, dass die Abmahnwelle in Kürze abnehmen wird. Zur Zeit ist es jedoch juristisch umstritten, welche Auswirkungen diese Entscheidung auf den illegalen Musikdownload haben wird. "Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Tauschbörsennutzer aufatmen können", erklärt Frank Rosengart vom Chaos Computer Club und gibt sich "verhalten optimistisch”, was die "Datensammelwut" betrifft.

gelesen bei taz Nr. 8535 (20./21. März)

Arthur C. Clarke gestorben

20.03.08  kommentieren

"Mein Gedächtnis schwindet. Mein Gedächtnis lässt nach. Daran besteht kein Zweifel. Ich spüre es. Ich spüre es. Ich spüre es. Ich habe … Angst."

Diese Sätze stammen nicht von einem Menschen, nein der legendäre Bordcomputer HAL 9000 aus Stanley Kubricks 2001 – Odyssee im Weltraum sprach diese letzten existentiellen Worte vor seinem Filmtodt.

Am Dienstag starb Arthur C. Clarke, Erfinder dieses emotionsgeladenen Computers und Drehbuchautor des zukunftsweisenden Films. (…)

Die Stimmung macht die Musik

20.03.08  Ein Kommentar

Nach fünfmonatiger Alpha-Phase ging JUSTALOUD.com diese Woche nun mit einer neuen Version an den Start. Und man hat sich mit der Weiterentwicklung richtig Mühe gegeben.
Highlight des neuen launches: Ich such mir nun meine Musik nicht nur nach Genres oder Interpreten, nein ich verpass meiner Stimmung den musikalischen Kick.

In einer Tagwolke kann ich meine Stimmung wählen und JustaLoud serviert mir mein Gefühl auf die Ohren.
Ob Chillig, Heiter, Geil, Kämpferisch oder aggressiv, es gibt für jedes Up and Down den Soudtrack. (…)

Zero Inch.

19.03.08  kommentieren

Vor mehr als drei Jahren gründeten Stefan Possert und Georg Lauteren den Download-Plattenladen Zero.
Bei diesem Start up fusioniert das klassische Geschäft von Recordsstores mit den Möglichkeiten des Web. (…)

10 Jahre Female Pressure

19.03.08  2 Kommentare

Electric Indigo hatte vor 10 Jahren die verwegene Idee Feminismus
und Techno zu kombinieren.
Frauen waren damals rare Ausnahmeerscheinungen im elektronischen
Betrieb und kämpften ziemlich einsam gegen die männliche Dominanz. (…)

My gender is music

19.03.08  Ein Kommentar

Als ich sie 1998 kennenlernte, da war immer wieder dieses Funkeln in ihren Augen, wenn sie mein DJ Pult sah und eines Tages schleppte sie ihre Vinylsammlung bestehend aus Punk-, Gitarren- und Drum&Bass Platten zu mir und mixte ihre und meine Sachen einfach wild ineinander. (…)