Autor

Jörn Goetze

Achim Mentzel – ein 60er durch und durch

05.03.08  3 Kommentare

Bis heute fliegt die Kuh, wenn Achim Mentzel die Bühne betritt und auf "Deutschlands Schunkellobby" trifft.
Ob als Moderator oder Musiker, der gelernte Polsterer versteht das Handwerk der Unterhaltung.

Seit 40 Jahren schlagert sich der Haudegen mit viel Humor durch die Fernseh- und Bühnenlandschaft. Seine Waffe: Authentizität. (…)

Ableton Live Workshop

05.03.08  kommentieren

Noch bis zum 9. März kann man sich kostenlos in Workshops über die Neuheiten von Ableton Live 7 in Österreich und der Schweiz informieren und von Dankmar Klein näher bringen lassen. Die Workshops in Berlin waren bis zum Bersten gefüllt und die interessierten Teilnehmer nutzten die Chance Fragen zu stellen.

(…)

Der Baustein der Bumms macht

05.03.08  kommentieren

Wie kann man Männer mit Lego bei der Stange halten?
Entweder werden sie Väter und bauen mit ihren Knirpsen weiter fleissig Burgen und Schlösser, oder sie greifen bei homeloo zu.
Die nicht lizenzsierten Bauklötzer kann man ganz trendy mit einem iPod zusammendocken und ab geht der Technikspaß. Und da Ostern naht, können Frauen ihren grossen Kinder damit ein verschmitztes Lächeln ins Gesicht zaubern.

Gelesen bei neuerdings.com

Hommage an den Herrn des Krachs

29.02.08  kommentieren

Pierre Henry? Noch nie gehört.
Dann wird es aber Zeit.

Der 1927 geborene Franzose gilt als Pionier der elektronischen Musik und alle die ihn kennen – lieben ihn.
Warum? Die Antwort darauf und viele geistreiche Fragen und Antworten kann man sich im Interview, das Erik Benndorf mit dem jung gebliebenen Musique Concrète Mitbegründer führte zu Gemüte führen. Viel Spass.

Gelesen bei DE:BUG

The old glory shit

29.02.08  6 Kommentare

Rob Brown und Sean Booth veröffentlichten 1991 als Autechre ihre erste EP auf dem englischen Label Hardcore Records. Unzufrieden verließen sie diesen Laden, und so kamen sie bei Warp, dem damaligen Vorreiterlabel in Sachen Electronica unter.

Auf der legendären Artificial Intelligence Reihe erschienen zwei Tracks. Im selben Jahr strahlte mit Incanabula ein neuer Stern am electronischen Firnament. (…)

Wenn Luxus explodiert

26.02.08  3 Kommentare

Mit Tapes machten Samy Deluxe, Tropf und DJ Dynamite als Dynamite Deluxe auf sich aufmerksam und erreichen mit dem "Eimsbush Freestyle Tape" Kultstatus.

2000 kracht ihre LP "Deluxe Soundsystem" in die deutsche Sprechgesangslandschaft und wird mit einem Echo ausgezeichnet.
Doch nach diesem Erfolg gehen die drei Hamburger erstmal wieder getrennte Wege. (…)

Nah – Näher – T-Mobile Street Gigs

26.02.08  Ein Kommentar

2005 ging der Bonner Mobilfunkkonzern T-Mobile mit Robbie Williams eine 18monatige Partnerschaft anlässlich der Welttournee des damals erfolgreichsten europäischen Solokünstlers ein.
Mit den T-Mobile Street Gigs setzten sie dann im Mutterland des Pop ihr Engagement im Musikbereich fort.
Diese neuartige Konzertreihe begeistert seit 2007 nun auch in Deutschland Fans verschiedenster bekannter Bands und talentierter Newcomer.

(…)

Mami, ich bin gerade auf der Autobahn zur Liebe

25.02.08  Ein Kommentar

Jawoll! Die diesjährige Love Parade mit dem von AC/DC umgemodelten Motto "Highway to Love" findet am 19.07. auf der B1 nähe Dortmund statt.
Am 17.07. geht das Feierwochende los. Laut Veranstalter wird dieses Jahr alles noch höher, schneller, weiter. Das Highlight ist natürlich der Umzug selbst, wobei ein Abschnitt der B1 komplett gesperrt wird.
Der Zug führt dann direkt zur Dortmunder Westphalenhalle und nach der Abschlusskundgebung kann dort oder anderswo im Pott noch bis Sonntag weiter gefeiert werden.

Na dann: Macht mir den Mond zur Sonne. peace

“Hey B., its me.”

22.02.08  8 Kommentare

Der US – amerikanische Wahlkampf tritt allmählich in die heiße Phase und die ganze Welt fragt sich: Wen werden die Demokraten als Präsidentschaftskandidaten nominieren?
Die erfahrene Technokratin Hillary Clinton oder den smarten Barack Obama.
(…)

"Pop war zu weich, Metal zu doof."

21.02.08  kommentieren

Die Geschichte von Kinderzimmer Productions beginnt wie folgt:

Hendrik von Holtum aka Textor und Sasha Klemmt aka Quasimodo sitzen Ende der 80er Jahre in Hendriks Kinderzimmer, hören amerikanischen Hip Hop und gründen wild entschlossen ihre eigene Zweimann-Band. Quasimodo bastelt an den Beats und Textor feilt an seinen Worten.

(…)