Autor

Silvia Knips

Inspiration ist neuer Klang – Wittener Tage für Neue Musik am 25. April

23.07.08  kommentieren

Als ich das erste Mal einen Lautpoethen hörte, musste ich furchtbar lachen – im Saal um mich herum war Totenstille. Hier gibts Konzerte, die ich nicht vergessen habe, Klanginstallationen und mehr. Für jeden, der wirklich mit den Ohren denkt ein kleines Pflichtprogramm.

23:05 WDR 3 open: Studio Elektronische Musik

23.07.08  kommentieren

Melodisches, Melodiöses in zeitgenössischen Kompositionen – ist das nicht ein Widerspruch schlechthin? Mit Musik von Philip Glass, Wolfgang Rihm, Morton Feldman, Helmut Lachenmann, Bernhard Lang, Michael Reudenbach und Liza Lim.

27.02.2008 Gesungene Zeit

Hörenswert für neue Eindrücke.

Musikvideos gestern, heute und morgen … ?

22.07.08  Ein Kommentar

Alles ist dem Prozess des Entstehens unterworfen.
Vieles wird gesehen, aufgenommen und verarbeitet. So funktioniert Evolution – auch die im Bereich der Musik und des Videos.

Einflüsse werden sichtbar, neu interpretiert und umgesetzt. Wegweisend sind nur Wenige und auch hier ist die Frage, wo wirklich ein Trend entstanden ist und auch in wieweit der Markt bereit ist, diesen Trend zu verdauen – und an welchem Punkt dieser Trendlinie wir ihn sehen und einsteigen.

(…)

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart lobt im Jahr 2008 erstmals einen hochdotierten Preis für Musik in Animationsfilmen aus.

19.07.08  kommentieren

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart ist das weltweit zweitwichtigste Festival für Animationsfilm und ab 2008 um einen Sonderpreis reicher: Mit „Music for Animation“ vergibt das Festival in Kooperation mit der GEMA-Stiftung zum ersten Mal einen Preis für die beste Musik in einem Animationsfilm. Eine Fachjury vergibt den mit 5000 Euro dotierten Preis im Internationalen Wettbewerb. Ziel des Preises ist es, das Bewusstsein und die Qualität für Musik im Animationsfilm zu fördern.

21. Mai 2007 GERMAN FILM MUSIC in Cannes

19.07.08  kommentieren

Filmmusik made in Germany – Bei den 60. Filmfestspielen in Cannes steht der Montag, 21. Mai 2007, ganz im Zeichen der deutschen Filmmusik. Ehrengast von GERMAN FILM MUSIC ist der Filmkomponist Klaus Doldinger der u.a. den Score für DAS BOOT und DIE UNENDLICHE GESCHICHTE schrieb.

Philipp Poisel

21.05.08  5 Kommentare

Eben erreicht mich ein Musiktipp von der Ellen, dem ich gleich mal nachgehe. Philipp Poisel heißt er und erinnert mich an ein klitzekleines Stück Naidoo ohne bekehren zu wollen, hat auch in seinem Song “Mit jedem Deiner Fehler” was nasales von Udo und nuschelt total nett. Gitarrenzupfen und Melancholie in “Halt mich”. (…)

Wenn sich der Kreis schliesst

15.05.08  5 Kommentare

Die Künstlerseele ist eine empfindliche. Sie ruft nach Rausch, nach Abwechslung vom stinknormalen Alltag hinein in die eigene Session. Darum wunderts nicht, dass so viele Künstler – nicht nur Musiker – an der Flasche hängen, Drogen nehmen und einfach jeden Tag aufs neue ihren Schmerz in das stecken, was ihnen am Herzen liegt. Musik, Kunst.

Die Erkenntnis liegt nahe, dass sich aus diesem Raum zu befreien schwer ist, je weiter und je erfolgreicher ein Künstler ist, desto tiefer steckt er in diesem Sumpf des Altbekannten und manchmal geht es hier einfach nicht weiter. Wir brauchen Vorbilder, die uns einen Weg zeigen.

Cat Power über Ihren Weg und Ihr Vorbild Mary J. Blige

Weil wir eine Verantwortung haben. Weil Künstler eine größere Verantwortung haben – auch wenn sie diese nicht gleich sehen.

Mary J. Blige ist heute clean und erfolgreich

Wir brauchen Vorbilder – die mit dem Leben und mit der Kunst klar kommen. Die das Leben ertragen, meistern und zeigen, dass es ohne Drogen geht – weil sie den Schmerz überwunden, ihr eigenes Leben in der Hand haben und nicht nur ihres.

Juno (kanadisch-US-amerikanische Filmkomödie / Soundtrack u.a. Cat Power – Sea of Love)

Hey Josh whats up?

14.05.08  kommentieren

In meiner wilden Hamburger Zeit habe ich eine Band getroffen, von der ich lange nichts mehr gehört habe – und nun finde ich ein Video auf youtube.

… und sehe mal wieder wie wichtig es ist sich ordentlich zu präsentieren – gerade als Musiker. Ich suche doch immer mal was – viele Musiker haben oft nichts im Netz oder nicht viel und vergeben damit eine Macht, sich zu positionieren – ich denke da an die kleine Münchnerin Mina, die durch imens hohe Klicks durch ihr video bei youtube nun echt gefragt ist.

Viele Hamburger kennen die Band um den Frontmann Joshua Parkinson durch ständige Präsens auf den Strassen von Hamburg – umso cooler nun endlich mal ein youtube video. Jungs, macht weiter, werdet lauter, noch lauter und geht spielen und bitte, mehr videos! Vergesst das CD senden an Plattenfirmen. Macht Euch laut und sichtbar! Ihr könnt noch mehr! Ich will hier mehr sehen!

Leipziger Jazznachwuchsstipendium

09.05.08  kommentieren

Das seit 1997 von der Marion Ermer Stiftung vergebene Leipziger Jazznachwuchsstipendium ging im Jahr 2007 an das Trio LU:V mit Johannes Moritz, Timo Klöckner und Philipp Rohmer. 6.500 Euro gibts in diesem Jahr.

gelesen bei www.leipzig.de

Musikalisches Afrika

16.04.08  kommentieren

Zum stöbern im großen Thema Weltmusik habe ich eine Seite gefunden, die Anfang einer kleinen Reise sein kann. Bei www.kisomba.de kannst du dich über die musikalischen Richtungen afrikanischer Länder informieren.

Super dabei die jeweiligen Musikbeispiele (Gambia), die eine oberflächliche Hörprobe zu den einzelnen Ländern geben.

Danke kisomba.de