MTV unplugged – eine Zusammenfassung / Teil 1

MTV unplugged – eine Zusammenfassung / Teil 1

03.03.08 Die besten Sessions - Flügel für den Montag!

von   5 Kommentare

 

Ich erinnere mich gerne an die Tage oder vielmehr auch Nächte, in denen ich als Teenager Nachts mal den Fernseher an hatte und dem einen oder anderen MTV Unplugged lauschte – oft einfach total hingerissen und für mich ist es die reinste und wundervollste Form des Musik machens. Ohne Filter, ohne Verluste. Keine Musik ist so echt und hat so viel Gefühl und so viel von sich wie die ohne Stecker. Artikel weiterlesen


Bootsy Collins / Primus

Bootsy Collins / Primus

02.03.08 I'd Rather be with you

von   3 Kommentare

 

Hier was basslastiges zum Ausklang des Wochenendes …

Artikel weiterlesen
Abrocken gegen Kinderpornos

Abrocken gegen Kinderpornos

02.03.08 Hier passiert was

von   kommentieren

 

In fast jedem 6. Haushalt kommt es zu sexuellen Übergriffen. Bundesweit werden etwa eine Millionen Kinder mit Gegenständen geschlagen und misshandelt. Jährlich werden in Deutschland etwa 17 tausend Fälle sexuellen Missbrauchs angezeigt. Hier gibt es jemanden, der nicht mehr wegschauen will. Hier gibts Rock gegen Gewalt.

Artikel weiterlesen
Die iBand (2)

Die iBand (2)

02.03.08 Life is Greater than the Internet

von   4 Kommentare

 

Wie schon letztens hier vorgestellt ist es mit einer Zusatzsoftware für das iPhone und den iPod Touch möglich zu musizieren. Die entsprechende Software dafür ist bei Moo Cow Music frei zu beziehen.

Artikel weiterlesen
Das Mercedes Benz Mixed Tape in Neuauflage

Das Mercedes Benz Mixed Tape in Neuauflage

29.02.08 Frische Musik zum freien Download

von   kommentieren

 

Das Mercedes Benz Mixed Tape startete im Jahr 2004 und ist ein Projekt welches Musik von unbekannten aber talentierten Künstlern vorstellt. Dabei lassen sich bei jeder Veröffentlichung zehn hörenswerte mp3s herunterladen. Veröffentlicht wird in achtwöchiger Frequenz. Artikel weiterlesen


The old glory shit

The old glory shit

29.02.08 Autechre schlagen mit "Quaristice" wieder zu

von   6 Kommentare

 

Rob Brown und Sean Booth veröffentlichten 1991 als Autechre ihre erste EP auf dem englischen Label Hardcore Records. Unzufrieden verließen sie diesen Laden, und so kamen sie bei Warp, dem damaligen Vorreiterlabel in Sachen Electronica unter.

Auf der legendären Artificial Intelligence Reihe erschienen zwei Tracks. Im selben Jahr strahlte mit Incanabula ein neuer Stern am electronischen Firnament. Artikel weiterlesen


Nicht massentauglich!

Nicht massentauglich!

28.02.08 Über den Nicht-Erfolg alternativer Fernseh-Formate

von   2 Kommentare

 

"Glaubst Du, dass Du als Rassistin jetzt auch noch Miss Germany werden kannst?" Niels Ruf richtet sein Mikrofon auf eine leicht verstörte Misswahl-Kandidatin aus Brandenburg. "Welche Ausländer hasst Du denn am meisten?", Ruf nervt weiter und wird später, auch aufgrund anderer provokanter Interviews, des Saales verwiesen. Artikel weiterlesen


Blogs vs. Myspace

Blogs vs. Myspace

27.02.08 Messung der Verkaufszahlen von 108 Alben

von   Ein Kommentar

 

Soeben habe ich Robert Basics’ aktuellen Post mit dem Thema “Bloggen ohne Leser” gelesen.

Dabei kam mir ein Gedanke.

Artikel weiterlesen
Das Vakuum der Musikindustrie (2)

Das Vakuum der Musikindustrie (2)

26.02.08 UPDATE BEI AMIE STREET

von   Ein Kommentar

 

Die Social Commerce Musikplattform Amie Street hat einen großen Wurf gelandet.

Bei hypebot ist zu lesen, dass seit heute die Indie-Labels Beggars, Matador und Polyvinyl tausende von Songs für die Plattform frei geben. Das macht Amie Street natürlich noch interessanter. Mit Sicherheit wird das ganz neue Kundschaft erschließen und die Marke Amie Street erheblich stärken.

Unter den Künstlern sind Cat Power, Interpol, The New Pornographers, Sigur Rós, Pavement, Yo La Tengo, Devendra Banhart, Belle und Sebastian angegeben.

Wir können gespannt sein, ob auch andere Labels mit auf den Zug springen.

Hey, Jungs von JUSTALOUD. Wie sieht es eigentlich bei Euch aus? Kann man bei Euch als kleines Label nicht auch mitverdienen? Das wäre doch spannend. Und wie stehts’ mit Rabatten. Wir haben doch keine Buchpreisbindung oder so etwas. Das könnte für mich ein Anreiz sein …


Das Vakuum der Musikindustrie

Das Vakuum der Musikindustrie

26.02.08 Heute: JUSTALOUD

von   4 Kommentare

 

Die Musikindustrie und der Ruf nach Nischenangeboten

Normalerweise läuft der Hase ja so: Wenige Künstler werden von der Industrie gehyped und in die Läden und die legalen Portale gebracht. Diese wenigen werden dann daraufhin im Radio rauf und runter genudelt. Bis sie einem zu den Ohren wieder rauskommen. Das war ein lohnendes Geschäft. Früher wurden dann in diesen Fällen Platten en masse verkauft und die Industrie ist sehr fett gewesen.

Artikel weiterlesen