Podcasttip: Der olle myoon-Blogga bei delamar.de
 

Da ich heute den ganzen Tag mit dem Schneiden, Rendern und Uploaden der Mein Commons? Dein Commons? CREATIVE COMMONS! Podiumsdiskussion vom letzten Samstag beschäftigt war (morgen dann hoffentlich die ersten Videomittschnitte), will ich noch schnell auf den heutigen delamar live-podcast hinweisen.

Carlos hatte mich letzte Woche gefragt, ob ich Lust habe meinen Senf zu den Themen Musikbizz und Filesharing etc. abzugeben. Klar habe ich Bock drauf und so bin ich ab 22.00 Uhr mit dabei.
Die Themen für diese Sendung klingen spannend und reizvoll. Hier die heissen Teaser: Rammsteins Pussy / Wachstum, Wachstum, Wachstum / Musiker und die Crux mit dem Geldverdienen.

Wer also Zeit und Lust auf passives Zuhören der Sendung oder aktives Chatten mit der delamar Redaktion hat, der klinkt sich ab zehn in die Sendung.

Wer es verpasst, der kann sich das Ganze später auch noch reinziehen.

zur Sendung


Frankreich schafft Anti-Filesharing-Behörde

Frankreich schafft Anti-Filesharing-Behörde

18.09.09 Neue Gesetze auch bald bei uns?

von   Ein Kommentar

 

Die französische Nationalversammlung hat kürzlich ein neues Gesetz zur Schaffung einer Behörde für die Aussendung von Inhalten und dem Schutz der Internet Rechte, “Hadopi”, verabschiedet. Das Gesetz war wochenlang Thema in den Nachrichten unseres westlichen Nachbarlandes. Zuvor wurde eine erste Initiative zurückgewiesen, weil die geplanten Eingriffe in die Bürgerrechte verfassungswidrig gewesen wären.

Artikel weiterlesen
FROHFROH.DE: support your local heroes

FROHFROH.DE: support your local heroes

17.09.09 Ein neues Musikblog aus und für Leipzig

von   kommentieren

 

Bei allem Internetgedöns, dass ich in den letzten Jahren richtig lieb gewonnen habe ist der gute alte Flyer als Informationsbeschaffung längst nicht aus der Mode gekommen. So stiess ich gestern bei meinem allwöchentlichen Tabakkauf auf ein schick bedrucktes Papier, auf dem in grossen Lettern WE LIKE DANCE MUSIC FROM LEIPZIG prangte. In der Annahme, es handelt sich um eine Party nahm ich den Flyer an mich.

Doch mit Partyflyer lag ich ein wenig daneben. WE LIKE DANCE MUSIC FROM LEIPZIG ist der Claim des Ende Juni gestarteten neuen Blogs namens FROHFROH. Warum das Blog aufgesetzt wurde, erklärt die folgende Vorstellung.

Musikstadt Leipzig – Gestern Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, heute Matthias Tanzmann, Daniel Stefanik, Marko Fürstenberg und noch viele weitere. Sie stehen im Mittelpunkt von frohfroh, dem Blog für elektronische Musik aus Leipzig. Mit Künstler- und Label-Porträts, Plattenrezensionen, Party-Tipps und Gossip begleiten wir die lokale Szene, die derzeit so lebendig und produktiv wie lange nicht mehr erscheint. Egal ob House oder Techno, Drum’n’Bass oder Dubstep, Dub oder Electronica – frohfroh ist dabei. Warum? Weil wir die Musik und die Stadt mögen.

Das Blog bestiecht durch ein durchdachtes Layout, einer Menge interessanter Infos und einem Archiv zu den lokalen Heroes der hiesigen elektronischen Szene. Ich bin somit frohfroh auf dieses neue Blog gestossen zu sein und wünsche den Machern, dass es mitsamt den frohfroh Helden Geishara, Obamara, Hulara und Gorillera prächtig wächst und gedeiht. Auch ich mag dieses verdammte Leipzig und die Musik, die hier regiert.

www.frohfroh.de


Pirate Bay Verkauf: Wird das noch was?

Pirate Bay Verkauf: Wird das noch was?

15.09.09 Käufer vom Aktienindex genommen

von   kommentieren

 

Der Verkauf der BitTorrent-Tauschbörse “The Pirate Bay” (TBP) rückt in weite Ferne. Wir hatten bereits im Juni Zweifel, dass ein solides Konzept für ein legales TPB möglich ist. Der designierte Käufer Global Gaming Factory X (GGF) wurde aber nun sogar von seinem schwedischen Aktienindex gebannt. Der Vorstand der AktieTorget entschied sich dazu, nachdem klar wurde, dass GGF seinen Finanzstatus bewusst falsch dargestellt und Investoren so getäuscht hatte. Gunther Marder, Chef des schwedischen Anlegerverbandes, sagte, dass alles von Anfang an undurchsichtig war. “Es ist unmöglich zu sagen, was wahr und was eine Lüge war.”

Artikel weiterlesen


Last.fm bekommt richtige Radiosender

Last.fm bekommt richtige Radiosender

12.09.09 Aus Webradio wird Realität

von   kommentieren

 

Last.fm ist eines der bekanntesten und erfolgreichsten Web Smart Radios, das sich schon im Namen dadurch auszeichnet, dass es das “letzte Radio” sein will, dass jedermann hört. Das Geheimnis hinter dem Erfolg ist der Audioscrobbler, der den Musikgeschmack der Hörer entschlüsselt und neue Lieder vorschlägt.
Statt aber nur online zu bleiben, geht Last.fm nun auch On Air. Mutterkonzern CBS bringt User-generated Musik-Mixe in seiner HD-Sparte unter die Menschen in New York, Los Angeles, Chicago und San Francisco.

Die gespielte Musik wird aus den Hitlisten von Last.fm stammen. Außerdem wolle man Live Konzerte und Interviews übertragen. Das neue Last.fm-Radio ist ein erster Schritt der Strategie von CBS, HD-Radiokanäle stärker zu promoten. “Es ist die umgekehrte Variante, von dem, wie es sonst immer passiert.”, erklärt CBSi Music Group Chef David Goodman. “In der Regel bekommt ein Medium zuletzt eine Webseite, aber in diesem Fall ist es eine Webseite, die zum Schluss einen On-Air-Ableger bekommt.”

Die Sache hilft vor allem CBS in gleich zwei Weisen. Während man Last.fm damit bekannter macht, steigert man gleichzeitig die Attraktivität von HD-Radios. Dazu muss gesagt werden, dass man HD-Radiosender freilich nicht mit einem normalen UKW-Empfänger hören kann. Hierzu werden spezielle Geräte benötigt, etwa der neue . Erste HD-Radios in Deutschland sind bislang noch nicht in Sicht. Und Last.fm wird hierzulande wohl noch lange ein bloßes Online-Medium bleiben (mal abgesehen von den ganzen iPhone Apps).

via PaidContent


MixMeisterMalte DJ Set @ The Big Chill 2009

MixMeisterMalte DJ Set @ The Big Chill 2009

11.09.09 Coverversionen und Mash Ups für gestresste Ohren

von   Ein Kommentar

 

Cover- und Mash up Liebhaber aufgehorcht. MixmeisterMalte, eine Hälfte von Urban Delights spielte beim Big Chill 2009 ein kuscheliges Set. Der Mix ist nun bei soundcloud gelandet und kann bei Bedarf kostenlos runtergeladen werden.

In dem 106 minütigen Mix finden sich einige Perlen. Jonny Cash covert U2s "One", Steve & Eydie wagen sie an Soundgardens "Blake Hole Sun" und wer es richtig schmalzig mag ist bei The Kleptones genau richtig. Die nehmen sich George Michael und Bon Jovi zur Brust bis der Kuschelfaktor ausgereizt ist.

Schönes Ding. Aber hören sie selbst.

MixMeisterMalte @ The Big Chill 2009 by minorbutmajor

SETLIST

01. FRENTE – bizarre love triangle (NEW ORDER cover)
02. MATT WEDDLE – hey ya (OUTKAST cover)
03. JOHNNY CASH – one (U2 cover)
04. JOHN WEST – umbrella (RIHANNA cover)
05. NINA GORDON – straight out of compton (N.W.A. cover)
06. TUCK & PATTI – time after time (CINDY LAUPER cover)
07. iPUNX – black hole jackson (SOUNDGARDEN vs JACKSON 5)
08. RAY LAMONTAGNE – crazy (GNARLS BARKLEY cover)
09. FUTURO – keep tomorrow hanging on (STEREOPHONICS vs SUPREMES)
10. STEVE & EYDIE – black hole sun (SOUNDGARDEN cover)
11. STOP 186 – dance tonight (LUCY PEARLS cover)
12. TEAM 9 – about a girl vs. dream on (NIRVANA vs DEPECHE MODE)
13. NEIL FINN – billie jean (MICHAEL JACKSON cover)
14. THE KLEPTONES – careless or dead (GEORGE MICHAEL vs BON JOVI)
15. LOO & PLACIDO – fu-gee-la sound system (THE FUGEES vs BUTCH CASSIDY SOUND SYSTEM)
16. SIMPLY DREDD – push me free (KEN BOOTHE vs THE STREETS)
17. GLORY NIGHTS – waiting in easy vain (BOB MARLEY vs LIONEL RITCHIE)
18. KEN BOOTHE – ain’t no sunshine (BILL WITHERS cover)
19. DJ TRIPP – sw…swing it out (THE BEASTIE BOYS vs BENNY GOODMAN)
20. SIMPLY DREDD – firewaiter (JACK JOHNSON vs THE PRODIGY)
21. NOUVELLE VAGUE – this is not a love song (PUBLIC IMAGE LIMITED cover)
22. DJ BC – bogalusa shimmy (CHRIS BURKE AND HIS NEW ORLEANS MUSIC vs OLD DIRTY BASTARD)
23. THE POSTAL SERVICE – against all odds (PHIL COLLINS covers)
24. DJ ZEBRA – oasis 69 (OASIS vs SERGE GAINSBOURG)
25. SIMPLY DREDD – block shouting beatles (CHEMICAL BROTHERS vs BEATLES vsTEARS FOR FEARS)
26. MARILYN MANSON – what goe’s around comes around (JUSTIN TIMBERLAKE cover)
27. SOULWAX – eleanor numbers (THE BEATLES vs. KRAFTWERK)
28. JACK JOHNSON & G LOVE – holiday (MADONNA cover)
29. GO HOME PRODUCTIONS – uptight maggie (STEVIE WONDER vs ROD STEWARD)
30. NOSTALGIA 77 – seven nation army (WHITE STRIPES cover)
31. DJ MODULE – close to my roots (THE CURE vs BEASTIE BOYS)
32. ANN PEEBLES – i can’t stand the rain (original version!)

www.urbandelights.net


Kurt Cobain covert Bon Jovi

Kurt Cobain covert Bon Jovi

10.09.09 ...in Guitar Hero 5

von   kommentieren

 

“F***ing corporate cock-sucking memory-destroying fret-wanking MTV-supporting fame-chasing money-grabbing grave-turning publicity-loving vacuous spoiled jaded c***ing rock whores.”
Das sind die Worte, die der britische Musikjournalist Everett True für Courtney Love und Dave Grohl (Foo Fighters) übrig hat, nachdem er das Folgende gesehen hat.

Hintergrund der ganzen Sache ist “Guitar Hero 5″. In dem Videospiel ist eine Figur zu sehen, die dem verstorbenen Nirvana-Frontmann verdammt ähnlich sieht. Sein Gesicht ist nicht nur während der eigenen Songs zu sehen, sondern – wie im Video – auch zu so tollen “Rock”-Liedern wie “You Give Love A Bad Name” von Bon Jovi. Dass das ganz und gar nicht Cobains Geschmack entsprochen hätte, sollten die Rechteinhaber Love und Grohl wissen sollen.

Wie sich nun herausstellt, wurde Courtney Love zu Unrecht beschuldigt. Dem Guardian sagte sie: “[I] never signed off on the avatar, let alone this fucking feature! There’s been four breaches of a very strict contract.” Wegen der Vertragsbrüche wolle sie nun den Hersteller Activision verklagen. Was die Spieleschmiede angeht, ist noch alles ungewiss. Bislang gab Activision keine Statements, denen böse Zungen unterstellen, dass sie die ganze Aktion gar absichtlich inszeniert haben.

In dem Sinne: Rock on! Wer sich übrigens für feinste Fekalausdrücke aus dem Hause Love interssiert, möge bitte hier klicken.

via Guardian


Eventipp: Rock Shop Party mit Audiocation

Eventipp: Rock Shop Party mit Audiocation

10.09.09 Auf auf nach Karlsruhe

von   kommentieren

 

Am Samstag feiert in Karlsruhe der dort ansässige Rock Shop seine Rock Shop Party 2009. Neben verschiedenen Bands und einem Musikverein, die ab den Mittagsstunden ihr Können unter Beweis stellen werden, ist die ebenfalls in Karlsruhe ansässige Online-Akademie für Homerecording und Musikproduktionen Audiocation als Ausbildungspartner mit einem Informationsstand dabei.

Alle Musikenthusiasten, Hobbyproduzenten und Bands sind herzlich eingeladen, die Lernmethoden und Kurse von Audiocation ausführlich im Music-Fun-Action-Park zu testen. Am Stand kann man mit dem Akademieleiter Helge Beckmann und weiteren Dozenten in Austausch zum Thema Musikproduktion und Tontechnik am Computer kommen.

Desweiteren können sich die Besucher an verschiedenen Instrumenten versuchen oder sich am Gibson Showbus vertun. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Rock Shop Party 2009

Mehr Informationen zur Audio-Akademie Audiocation gibt es demnächst bei myoon.


myspace: What’s going on?

myspace: What’s going on?

10.09.09 Fehlermeldungen statt Community

von   kommentieren

 

Seit einigen Tagen ist bei myspace tote Hose und es ist gut möglich, dass das einstige Flaggschiff in Sachen Community langsam auseinanderbricht.
Der Player funktioniert nicht, Blogbeiträge sind nicht abrufbar, die Suche nach Leuten ist ein Ding der Unmöglichkeit und das Mailsystem ist ebenfalls down. Schaut man beim fulminanten Dein myspace Team in die Kommentare, dann liest man Einträge wie diesen.

"sagt mal ihr arschies, würdet ihr mal auf eine meiner 4 mails antworten? ich würde hier gerne weg, kriege aber den account nicht gelöscht, weil ihr mich nicht meine mail updaten lasst.. Ja oder soll ich persönlich vorbeikommen?"

Auch schön ist dieser Hilferuf.

"Das iss der Burner… mein Profil geht seit einer Woche nich mehr…. ungültiger Friend ID und dann jault man hier wegen nen Smiley rum.. ich fass es einfach nich..HILFE…MYSPACE..ICH HAB EIN PROBELM… KÜMMERT EUCH DA ERST MAL DRUM..UM MEINE PAGE.. nich um nen Smiley…!!!!!!!!!"

Folgt nach dem im Juni angekündigten Stellenabbau nun das grosse Chaos? Alle Anzeichen deuten auf ein langsamen Tod der Plattform. Da hilft es auch nicht, wenn man coole Praktikanten zur Mitgestaltung sucht. Es hapert eindeutig an kompetenten Fachpersonal. Wer will schon auf einer Plattform vertreten sein, die nur noch Fehlermeldungen ausspuckt?

Ich bin mal gespannt, wie lange die unzumutbaren Unzulänglichkeiten noch andauern, befürchte aber, dass sich so schnell nichts ändern wird. Praktikanten werden sich finden, neue User wohl kaum. Und die User, die noch dabei sind werden wohl entnervt das Weite suchen.


Prinz Pi: Teenage Mutant Horror Show 2

Prinz Pi: Teenage Mutant Horror Show 2

09.09.09 "Ich glaub, dass die Milchstrasse Gottes Sperma ist"

von   2 Kommentare

 


"Wir feiern kein Fasching
wir feiern keine Fastnacht
wir feiern fast nichts
wir feiern uns selbst

und wenn wir feiern
dann fliegen Steine
dann brennen Barrikaden

WIR FICKEN DIE WELT"






Prinz PIs neues Album Teenage Mutant Horror Show 2 könnte man frei mit Satans Dicke Kinder sind da übersetzen. Was der Berliner "Lyrikgott" sprachlich auf die Beats packt ist nicht ohne. Dabei geht es ihm weniger um ein gepimptes Ego, sondern vielmehr um wichtigere Themen. Dafür steigt PI in sein Raumschiff und wagt einen Blick in die düstere Zukunft. Vielleicht endet alles doch in einem grossen Genozid Spiel zur besten Sendezeit? "Neun Milliarden Menschen sind acht Milliarden zu viel". Das ist nicht lustig, eher pervers und PI weiss das.

Die sprachlichen Holodecks, die er konstruiert strotzen vor gesellschaftlichen Missständen. Mordende Generäle, breit grinsende Hassprediger, Mario Barth, Johannes B. Kerner, Zuschauer, die für einen nuklearen Erstschlag voten und und und… . In Handeln bringt er es auf den Punkt.

"Kauft Sprengstoff / kauft Zünder
macht die Welt ein Stückchen gesünder"

Diese durchdachte Provokation gegen das Establishment funktioniert bestens. Der Neopunk rappt in den 19 Tracks auf hohen Niveau. Die Beats legen sich dabei geschmeidig auf seine Stimme. Das ist intelligenter Hip Hop, der selbst vor eigenen Fehlern nicht halt macht. Und auch vergebliche Liebesmüh kommt eindrucksvoll zur Sprache, wie die erste Single DU Hure 2009 beweisst.

Einen vergnüglichen Diss kann sich PI dann doch nicht verkneifen. So heisst es in Minenfeld.

"Mama die anderen Rapper quälen mich/ sie erzählen sich viele Storys wie geil sie sind / ehrlich Mama ich seh das nicht
Ich seh lediglich Typen, deren Hirn dermassen wenig ist / das so beschädigt ist / dass es ein Vakuum im Schädel gibt"

Prinz Pi ist wieder da. Mit seinem eigenen Label Keine Liebe, einer Menge Wut im Bauch und diesem bestechenden Album. Teenage Mutant Horror Show 2 ist definitiv für alle, die politisch links denken und bei Hip Hop die Ohren spitzen.

Prinz Pi – The Teenage Mutant Horror Show 2
VÖ: 4.9. 2009
Label: Keine Liebe

Tracklist:

01 Behutsame Einführung (Featuring E-Rich)
02 Meine Reise
03 Illuminati
04 Trümmer
05 Höhlenmensch
06 Minenfeld
07 Engel
08 Die Grosse Genozid Show (Featuring Basstard)
09 Fehler
10 Du Hure 2009 Intro (Kissen)
11 Du Hure 2009
12 Der Regenmacher
13 Handeln
14 Fabelhafte Welt der Anarchie (Featuring Jonarama)
15 3 Minuten
16 Wir Ficken die Welt (Featuring Jamal)
17 Der Druck steigt
18 Heimlicher Abgang (Featuring E-Rich)
19 333sdk – Satans Dicke Kinder

http://prinzpi.biz

Teenage Mutant Horror Show 2 bei Amazon

Prinz Pi: Die Rache der Nerds – myoon Interview

Interview mit Prinz Pi bei rap.de