Tag: Festival


Der myoon-music Mixkalender #13

Der myoon-music Mixkalender #13

13.12.09 Steffen Bennemann @ Nachtdigital 12

von   kommentieren

 

Die Sonntagsmüdigkeit wird heute von Steffen Bennemann vertrieben.
Mit seinem diesjährigen ND DJ Set zündet er die dritte Kerze des Mixkalenders und credenzt in Türchen #13 sein köstliches Turntablegebäck.
Drei Stunden Festivalfeeling in HQ zum Sammeln und Weitersagen.

Wer den Radiohead Remix findet, darf sich Kaffee nachschenken und bei “Jeder Sollte sein eigener Hirte sein” etwas lauter drehen. Für den Heinz Erhardt Scratch gibt es einen Extrapunkt.

Der myoon-music Mixkalender #13 – Steffen Bennemann @ Nachtdigital 12

m-mMk #01 – #12

#12 – Nosaj Thing’s LA Mix @ XLR8R
#11 – different breakbeat by ToBa
#10 – A Boom Bap Continuum
#09 – A Boards of Canada Mix by Skywaves Systems
#08 – Karl Marx Stadt & LXC @ FC 2009
#07 – DJ Pete @ Wax Treatment Podcast #001
#06 – KR!Z @ Biomechanics Podcast #5
#05 – Chilling The Do @ LWE Podcast #32
#04 – Modeselektor Live @ Igloofest 2009
#03 – Deadbeat Live @ Elevate, Festival, Graz
#02 – Octex live @ Kino Siska, Ljubljana
#01 – audite – pop goes dnb vol.III


 

Mit i-love-dirt.com ist eine neue Festival Plattform zur Vor- und Nachbereitung von Musikfestivals gestartet. Ob Infos, Checklisten, Festivalbedarfsshop, Bilder oder Videos – für die ganz dreckigen Festivalhelden sicherlich eine neue Sammelstelle zum Abfeiern.

Ein Interview mit dem PR-Beauftragten Norbert Hillinger gibt es hier.


musikarena 2009

musikarena 2009

02.06.09 Open Air Festival und Musikmesse in Berlin

von   kommentieren

 

Am 6. und 7. Juni dreht sich auf dem Gelände des Funkhauses Berlin alles um Musik. Ob Open-Air-Festival oder publikumsoffene Musikmesse, die musikarena will sich mit ihrem zweitätigen Event als attraktive Bühne für Nachwuchskünstler und Informationsplattform für Musikinteressierte etablieren. Dabei haben die Organisatoren ein anspruchsvolles Programm auf die Beine gestellt.

Artikel weiterlesen
Cologne Commons – 12.-13. Juni 2009

Cologne Commons – 12.-13. Juni 2009

12.05.09 Konferenz und Festival für freie Musikkultur

von   2 Kommentare

 

Cologne Commons - Konferenz und Festival für freie Musikkultur

Am 12. und 13. Juni wird auf der Cologne Commons der Fokus auf freie Musik und Netlabels gerichtet. Dabei wollen die Veranstalter in Theorie und Praxis beweisen, dass gerade das Internet eine außergewöhnliche Plattform für junge und unbekannte Künstler darstellt.

In den Workshops widmen sich Fachspezialisten der Selbstvermarktung im Web und zeigen jungen, aufstrebenden Musikern anhand neuer Ideen, Vertriebswege und Verdienstmöglichkeiten innovative Orientierungspunkte für einen nachhaltigen kulturellen Austausch von Musik.

"Das Internet verstehen die Köpfe hinter der Cologne Commons als Chance und den freien Vertrieb von Musik unter Creative Commons-Lizenzen als Lösung."

Artikel weiterlesen
Dancing with myself

Dancing with myself

15.01.09 Musik, Geld und Gemeinschaft nach der Digitalisierung

von   kommentieren

 

Gestern stiess ich via taz auf das Festival Dancing with myself – Musik, Geld und Gemeinschaft nach der Digitalisierung.

Vom 16.1. – 18.1. wird in Berlin Musik konkret nach sozialen, politischen und ästhetischen Effekten abgefragt.

"Das Netz stellt eine neue Authentizität im Kontakt zwischen Produzent, Verteiler und Konsument her. Und tatsächlich: Es gibt sie, die Erfolgsgeschichten des ausdifferenzierten Geschmacks. Das Programm auf last.fm sucht nach Unmengen an ähnlicher Musik, die der User bereits mag, bei beatport.com kaufen nicht nur Djs hochaufgelöste elektronische Musikdateien. Jeder Rechner wird zur eigenen Radiostation, zum unbegrenzten Archiv, zur Disco für einen einzigen Gast.

Artikel weiterlesen
Nachtdigital 12: Early-Bird Tickets ab heute erhältlich
 

Die zwölfte Ausgabe der nachtdigital gibt es zwar erst im August 2009, doch wer besonders günstig ins Bungalowdorf Olganitz will, der kann bereits heute ein Early Bird Ticket für 30 € ordern.

Die Early-Bird Tickets sind limitiert auf 500 Stück und werden maximal bis zum 31.03.09 erhältlich sein. Sollten sie eher ausverkauft sein, startet unmittelbar der reguläre Vorverkauf. Die Tickets im Vorverkauf kosten 40 €.

Artikel weiterlesen
Kiez Kongress

Kiez Kongress

26.09.08 Azubis treffen auf Branchenprofis

von   kommentieren

 

Den Nordlichtern wird dieses Wochenende so richtig eingeheizt, denn in Hamburg finden gleich zwei große Veranstaltungen statt, die Musiker und Leute aus dem Business interessieren dürften.

Zum Einen – aber dass wissen bestimmt schon die meisten – findet unter dem Motto “New International Music” das alljährliche Reeperbahn Festival statt. Nachdem in den vergangenen Jahren Bands wie Tomte, The Killians oder Blumentopf sich an der berüchtigten Roten Meile haben sehen lassen, rocken dieses Jahr K.I.Z., Nada Surf oder The Subways. (Preise ab 26 Euro.)

Artikel weiterlesen
C/O POP 2008 – FESTIVAL & PROFESSIONAL 13.- 17.08.2008
 

Ab morgen steht Köln wieder fünf Tage lang ganz im Zeichen von Musik und Popkultur.

Das Festival wird flankiert von professional c/o pop (pro c/o pop) – einem internationalen Business Forum für die "music related industries".
pro c/o pop besteht aus einer Fach- und Publikumsmesse (affair c/o pop), die sich an nationale und internationale Labels und Vertriebe im Independent-Bereich richtet, sowie einem Kongress (conference c/o pop) mit Workshops, Panels und Vorträgen, die sich dem Alltag von Musik- und Medienschaffenden widmen. Artikel weiterlesen


 

Am diesem letzten Samstag zog die Street Parade wieder durch Zürich. Dieser Event wurde von Seiten des Stadtrates und der Polizei dieses Jahr mit "partyfeindlichen" Auflagen stark eingeschränkt.

Doch Joel Meier, Präsident des Vereins Street Parade kann ganz diplomatisch diesen Auflagen etwas positives abgewinnen. In einem Interview mit dem Züricher Tagesanzeiger sagt er: "Durch die Auflagen werden wir gezwungen, wieder auf den ursprünglichen Kern des Anlasses zu fokussieren. Also die Kultur, und besonders die Musik wieder ins Zentrum zu rücken".

Mehr Sorgen machte sich Meier jedoch um das Wetter. Bleibt nur zu hoffen, dass die Sonne scheint, sich die Kids nicht scharenweise ins Koma saufen oder sich gegenseitig mit Knüppeln durch Zürich jagen. Die diesjährige Hymne jedenfalls kommt sehr entspannt rüber und mag möglicherweise die Horden befrieden.

Gelesen bei 78s


Monolake vs. Deadbeat

Monolake vs. Deadbeat

07.08.08 Live & Mono

von   kommentieren

 

Robert Henke hat auf seiner Seite ein einstündiges Liveset als Free Track reingestellt, dass er zusammen mit Scott Monteith aka Deadbeat auf einem spanischen Festival spielte.

Dazu gibt es eine kleine Anekdote, die sich wie folgt liest:

Beide wurden für das Festival gebucht, und der Veranstalter wollte auch beide zusammen spielen lassen. So hatten sie es auf Flyern, Plakaten und Line Up bereits ausgewisen. Ende der Diskussion.

"So, after some discussions, we decided to give the audience what the audience would expect…"

Das Publikum bekam dann die geballte Packung und Robert erklärt die ganze Situation.

"The recording of the set, made by the incompetent PA guys for a soft drink manufacturer, which was a sponsor of the event, is mono. Deadbeat versus Monolake in mono?!? Nice deep reverbs and dubby echoes, all that lovely spaces – gone. I assume the PA itself was mono too, and only our monitoring was in stereo…. The file I got from the festival also has been limited and loudness maximized, all perfect things to apply to a recording if you want to ruin it sonically.

But, we had quite some fun playing this set, despite the absurdities we had to deal with."

Das einstündige Set geht gut in die Ohren und ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.