Tag: internet


all2gethernow startet morgen in Berlin

all2gethernow startet morgen in Berlin

15.09.09 Neues Businessevent, dass Hoffnung weckt

von   kommentieren

 

Update: Für alle daheim gebliebenen, gibt es einen Livestream.

Als im Juni die Veranstalter der Popkomm bekannt gaben, dass die Schnittchen- und Schampusgala dieses Jahr ausfällt, weil das böse Internet der Musikindustrie ihr lieb gewordenes Geschäftsmodell kaputt gemacht hat, da schmiedeten einige engagierte Andersdenkende einen interessanten Plan. Sie gründeten einen eigenen non-profit Verein und werkelten an der Umsetzung eines eigenen Businessmeetings. In nur drei Monaten stellten sie ein Barcamp, eine Konferenz und eine Cloud zusammen.

Anstatt das Internet zu verteufeln, wollen die Veranstalter auf der morgen in Berlin beginnenden all2gethernow das Potential der neuen Zeitrechnung nutzen, um Musikern und Distributoren aufzuzeigen mit welchen tools und Modellen sie in Zukunft durchstarten können. Dabei werden sie die alten Dinosaurier wie die GEMA und Majorlabels nicht ausschliessen, sondern mit ihnen zusammen der Vision einer funktionierenden Musikindustrie nachgehen. Schliesslich heisst ihr Baby all2gethernow und nicht Wir gegen die Dinos.

Artikel weiterlesen
Abo-Modell keine Lösung?

Abo-Modell keine Lösung?

01.10.08 Mobile Music oder Pay-per-Track?

von   kommentieren

 

Mit dem Ausscheiden David Parkmans als CEO bei eMusic werden die Fragen lauter, ob das viel gepriesene Abo-Modell die Zukunft des Online-Musikvertriebs ist.
myoon analysiert, ob Mobile Music nicht doch besser ist.

Artikel weiterlesen
Walmart lässt DRM-Musik doch nicht verfallen

Walmart lässt DRM-Musik doch nicht verfallen

30.09.08 Kunden müssen schnell sichern

von   kommentieren

 

UPDATE: Sie tun’s doch nicht. Die Marketingabteilung muss wohl etwas von dem öffentlichen Wirbel mitbekommen haben, den die Aktion verursacht hat. Darum verspricht Walmart nun, die DRM-Server auf unbestimmte Zeit weiterlaufen zu lassen. Man solle aber zur Sicherheit trotzdem ein Backup auf CD machen.

Das umsatzstärkste Unternehmen der Welt, Walmart, schließt innerhalb kürzester Zeit seinen DRM-Server. Per E-Mail wurden die Kunden des hauseigenen Musikdienstes informiert, dass sie möglichst schnell ihre gekauften Stücke auf CD sichern sollen.

Seit Februar 2008 werden nur noch freie MP3s zum Download angeboten. Alles, was in den 6 Monaten zuvor gekauft wurde (und immerhin scheint der Music Store doch so einige Kunden gehabt zu haben), geht nicht unbedingt gleich verloren, wie die ersten Worte des SPIEGEL Online Artikels (“Schock für US-Kunden”) vermuten lassen.
Das Digital Right Mangement (DRM), was zumeist in den WMA-Dateien integriert ist, riegelt nur eine Vervielfältigung ab. So kann man die Songs z.B. nicht auf anderen Rechnern abspielen oder unendlich oft brennen, wie man es eben mit einer handelsüblichen MP3 machen kann. Sichert man nun nicht rechtzeitig alle Stücke auf CD, besteht die Gefahr, dass die Daten bei einem PC-Wechsel oder -Absturz verloren gehen, weil ein erneuter Download unmöglich gemacht wird.

Artikel weiterlesen


Universal baut eigene Video-Premium-Seite

Universal baut eigene Video-Premium-Seite

29.09.08 Weniger YouTube, mehr Werbeeinnahmen

von   4 Kommentare

 

Verschiedene US-Quellen berichten, dass die Universal Music Group (UMG) einen neuen Video-Premium-Dienst aufbauen möchte.

Der Dienst soll, laut CEO Doug Morris, ähnlich wie Hulu aufgebaut werden und in erster Linie die Werbeeinnahmen für die UMG erhöhen. Das Hulu-Konzept ist in unseren Breitgraden noch relativ unbekannt.
Dabei handelt es sich um ein sehr spannendes Joint Venture Unternehmen von Rupert Murdochs News Corp. und NBC Universal (welches übrigens in keinem Zusammenhang mit der UMG mehr steht). US-Nutzer (und Europäer auch mit einem Trick) können auf dem Portal komplette Episoden von Serien wie den Simpsons, Family Guy oder The Office sehen. Hinzu kommen noch einige Filme, von “Lost in Translations” bis “Das 5. Element”. Das Programm bietet auch HD-Steams und wird durch kleine Werbeclips finanziert, die z.B. vor oder nach einer Episode laufen.

Artikel weiterlesen
myclassicworld.com – neue Plattform für Einsteiger und Klassiknerds
 

Ab 1.9. bietet die Internetplattform myclassicworld.com eine recht umfangreiches Angebot aus der Welt der Klassik.

Kostenlose Downloads, News, verschiedenen Musikanäle und eine große Mediathek kann man nutzen ohne sich anzumelden.

Artikel weiterlesen
Umfrage zum Thema Urherberrecht

Umfrage zum Thema Urherberrecht

25.08.08 Wie gut kennt man das Urherberrecht?

von   kommentieren

 

Der Dr. Theo Schöller-Stiftungslehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der Technischen Universität München führt eine Umfrage im Rahmen einer Diplomarbeit durch.

Ziel dieser Befragung ist herauszufinden, welche Kenntnisse die Internetuser hinsichtlich des Urheberrechts besitzen.

Artikel weiterlesen

8tracks

22.08.08

von   kommentieren

 

Wie der Name 8tracks schon sagt, kann man bei denen aus acht Tracks, die man entweder selbst hochlädt oder sich aus deren Bibliothek bedient einen Mix zusammen basteln.

Leider ist es nicht möglich, die Tracks die ich hochgeladen habe wirklich zu mixen. Schade.

Wer will kann den Mix (Playlist) mit Cover und Infos bestücken und auf seinen Blog oder Website einbauen.

Gelesen bei web2null


Songsterr – das webgerechte Notenbuch
 

Es gibt ja Leute, die hören ein Stück und spielen es mal eben locker nach. Ohne Noten oder sonstigen PiPaPo. Für alle Anderen gibt es Songsterr.

Das Prinzip von Songsterr ist ganz einfach. Ein Stück aussuchen und Play drücken. Und schon wird sehr anschaulich ein Stück abgespielt. Braucht man nur noch Gitarre, Keyboard oder weiß ich was und schon kann der Musikunterricht beginnen.

via netznews.org


Was passiert mit Hobnox?

Was passiert mit Hobnox?

18.08.08 Neues aus der Gerüchteküche

von   14 Kommentare

 

Bei Phlow brodelt die Gerüchteküche um Hobnox.

Das Headquater in Berlin soll bzw. ist bereits dicht. Einige Leute schauen sich anscheinend nach anderen Jobs um. In den Kommentaren zu diesem Gossip dementiert Uwe Viehmann (ehemals Spex Redakteur und nun Hobnox Redakteur) das Gerücht, auch er suche einen neuen Job . Auch das Berliner Büro sei alles andere als dicht und Viehmann verweist auf die "frischen Beiträge" die trotz Sommerloch auf Hobnox zu sehen sind.

Artikel weiterlesen
Sampler in XXL

Sampler in XXL

15.08.08 Passt in keine Tasche

von   Ein Kommentar

 

Für die Leute, die sich bei Konzerten immer fragen, was der Typ an einem Sampler eigentlich die ganze Zeit macht gibt es hier eine Ausgabe in XXL.


Link youtube

via Joaquins Musikblog