Tag: Wikipedia


 

Coole Sache: buzzfeed.com hat herausgefunden, wie man sich in unter 5 Minuten einen Bandnamen, Albumtitel und ein Cover dazu einfallen lassen kann. Ich hab’s auch gemacht (Ergebnis: Riley Bartholomew mit We are dang royalty) und finde die Aktion echt genial. Zwar könnte ich mein Album nur mit Titeln aus GarageBand füllen, aber ich denke doch mal dass es darum nun wirklich nicht geht.
Über 16 Seiten kann man sich zudem Kommentare von den Lesern angucken, die ihre Albencover hochgeladen haben – ein wahres Meisterwerk.

Seid doch einfach auch dabei! Wie das geht erklärt euch das neue Basic Thinking.


Scorpions Album sorgt für Wikipedia-Block

Scorpions Album sorgt für Wikipedia-Block

08.12.08 Nackte Minderjährige sorgt nach 30 Jahren wieder für Skandal

von   kommentieren

 

Einige britische Internet-Provider haben den Zugang zu einem Wikipedia-Artikel gesperrt. Wer sich den Eintrag über die Hannover’sche Band “The Scorpions” ansehen will, hat derzeit ganz schöne Probleme.
Grund für die Blockade ist das Titelbild des Albums “Virgin Killer” von 1976 (!), auf dem ein (dem Vernehmen nach) minderjähriges Mädchen nackt zu sehen ist. Das Cover löste bereits bei seiner Veröffentlichung vor über 30 Jahren heftige Diskussionen in Deutschland aus. Anfang des Jahres wurde bekannt, dass das FBI prüfe, wie man zukünftig mit dem Bild verfahren wolle. Und nun kommen die Insulaner hinzu. Während die Rechtslage in Kontinental-Europa keine größeren Probleme aufwirft, vermuten die Behörden in Großbritannien einen Verstoß gegen ein Jugendschutzgesetz.

Eine britische Internetüberwachung hat die URL des Wikipedia-Artikels dann an die Provider weitergegeben, die die Seite nun blockieren. Das wäre alles vielleicht gar nicht so schlimm, mal ungeachtet des Effekts, dass blockierte Wiki-Seiten schnell zum meistgesuchten Google-Objekt werden, wenn aufgrund eines technischen Fehlers (Proxy-Server irgendwas) nicht hunderte Autoren keine Bearbeitung im weltgrößten Online-Lexikon mehr durchführen könnten.

Falls jemand meine Meinung dazu hören will: Schwachsinn! Schwachsinn, an dem die Stiftung hinter Wikipedia nicht ganz unschuldig ist. Freiheiten hin oder her, die Behörden wiesen die Webmaster frühzeitig auf den möglichen Rechtsverstoß hin. Im Gegensatz zu den Bloggern von Music Ally würde ich nicht die Scorpions beschuldigen. Das Album-Cover ist anstößig und umstritten. Das Mädchen auf dem Cover jetzt vermutlich in ihren 40ern, ABER man hätte bei Wikipedia ganz einfach das Bild entfernen können. Bereits in den 70er Jahren hatte die Band ein überarbeites Cover veröffentlicht, primär um die Verkäufe in Japan zu fördern. Das Ganze ist also eine vermeidbare Schwierigkeit gewesen, die in den kommenden Jahren mit Sicherheit nicht die Letzte bleiben wird.

Ich habe mich nicht getraut das Cover hier auch zu zeigen, wer aber einen harmlosen Blick darauf werfen will klickt bitte hier.

via Music Ally, Metal Hammer, tagesschau


WikiAudio

WikiAudio

10.10.08 Datenbank für den Audio-Bereich

von   kommentieren

 

Es gibt Musiknetzwerke wie Last.fm oder MySpace. Bei denen geht es vordergründig um Musik. Darum Musiker zu beschreiben und sie einzuordnen. Für professionelle Musikmacher und am Handwerk Interessierte bietet das aber keinen wirklichen Mehrwert. Wie ReadWriteWeb schreibt: "Their only purpose is to promote material rather than educate the masses on other areas of music outside of just artists and the most popular songs out." Und für genau für das angesprochene Weiterbilden gibt es jetzt das WikiAudio. Artikel weiterlesen


 

Häufiges Ranking der verschiedenen Suchmaschinen: zuerst die offizielle Homepage, dann der Wikipedia-Eintrag und an dritter Stelle die MySpace-Seite der Band. Daher kommt es, dass sich immer mehr Leute via Wikipedia über Musiker informieren. Diese widmen ihrem Eintrag allerdings weniger Arbeit als der eigenen Homepage oder der MySpace-Seite und lassen sich so eine wichtige Repräsentationsmöglichkeit ohne Schnickschnack (der den fokusierten Leser meist verwirrt) entgehen. Aber vielleicht ist das eben zu wenig Promotion.

gelesen bei news.yahoo.com